Wir lieben das Leben – auch das Ungeborene

40 Teilnehmern/innen aus dem Allgäu, Oberschwaben, dem Raum Augsburg und Donauwörth haben vom 18.- 20.09.2020 am Marsch für das Leben 2020 in Berlin, trotz Einschränkungen durch die Maskenpflicht im Bus und an der Demo, teilgenommen.

Die Kundgebung mit ca. 3000 Teilnehmern, organisiert durch den Verband für das Lebensrecht, e.V. fand in diesem Jahr direkt vor dem Brandenburger Tor im Herzen Berlins statt. Durch die Teilnahme von vier Bischöfen, u.a. Erzbischof Heiner Koch, Berlin, Weihbischof Florian Wörner, Augsburg, der Sängerin Bernarda Brunovic, bekannt durch „The Voice of Germany“ wurde die Kundgebung zu einem starken Zeugnis für das Leben: „Wir müssen als Gesellschaft umdenken und das Leben unterstützen, wir müssen uns wieder bewusstwerden, dass es sich um eine Person, einen vollwertigen, ungeborenen Menschen handelt.“ Mit ihrem Song „Welcome on Earth“ getextet und komponiert von Kaplan Thomas de Bayer, Illertissen setzte die blinde Sängerin Bernarda Brunovic mit Backgroundsängern aus unserer JUGEND 2000 Gruppe ein starkes Zeichen für den Schutz des ungeborenen Lebens.

Der anschließende Marsch für das Leben über 5 Kilometer durch die Innenstadt von Berlin Mitte und der ökumenische Gottesdienst mit dem Leitwort von Erzbischof Heiner Koch „Mensch vergiss deine Größe und Würde nie“ konnte in diesem Jahr dank der umsichtigen Präsenz der Polizei störungsfrei stattfinden.

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm der Fahrt der JUGEND 2000 beinhaltete nach der Nachtfahrt von Freitag auf Samstag, eine Hl. Messe mit Pfr. Hans-Peter Milz in der Kirche St. Marien in Brieslang. Nach einem Frühstück im Freien vor dem Pfarrzentrum besuchten die (jungen) Erwachsenen in Kleingruppen die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, die Ausstellung Stille Helden, die Gedächtniskirche und das KaDeWe in Berlin. Beindruckt durch die mutigen Zeugen der Vergangenheit machte sich die Gruppe nach einem entspannten Mittagslunch im Tiergarten, einer großen Parkanlage mitten in Berlin, auf den Weg zur Kundgebung und zum Marsch. Nach der Veranstaltung und einem kurzen Besuch am Kanzleramt und der Charité beendeten wir das umfangreiche Tagesprogramm mit einer kurzen Stadtrundfahrt und der Rückfahrt über Nacht im Bus in einem italienischen Restaurant bei Antipasti, Kerzenschein und Pizza.

Wir kommen wieder zum Marsch für das Leben am 18. September 2021. Sei dabei und feiere mit uns das Leben!

Margit Gropper und Herbert Sohler 

AK für das Leben der JUGEND 2000