JUGEND 2000 i.d. DRS erhält den Tiberiuspreis

Gestern, am 10. November und Gedenktag des Hl. Tiberius, wurde unsere JUGEND 2000 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Obermarchtal vom stv. Dekan Gianfranco Loi mit dem Tiberiuspreis ausgezeichnet.

Der Hl. Tiberius kam als junger Mensch zum Glauben. Trotz Drohungen und Folterungen, die sogar von seinem eigenen Vater über ihn verhängt wurden, hielt er bis zu seiner Enthauptung im Jahr 303 daran fest und starb mit nur 25 Jahren den Märtyrertod.

Seine Kopfreliquie ruht im Münster Obermarchtal. Dort werden jährlich am 10. November Menschen, Gemeinschaften oder Bewegungen mit dem Tiberiuspreis geehrt, die sich durch ihre christliche Jugendarbeit in der Region in bemerkenswerter Weise verdienstlich gemacht haben. 

Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen empfinden wir diese Auszeichnung, die dieses Jahr im engsten Kreis stattfinden musste, als eine sehr große Ehre. Diese geben wir mit tiefem Dank an all unsere Mitarbeiter und Unterstützer weiter, die durch ihre Engagement und ihr Herz für das Reich Gottes das Wirken der JUGEND 2000 gestaltet haben und sich bis heute mit Hingabe dafür einsetzen, dass junge Menschen die Fülle der Begegnung mit Gott erfahren dürfen. 

Im Sinne des Hl. Tiberius wollen wir weiterhin den Glauben bezeugen und damit Menschen besonders in dieser Zeit von der Hoffnung künden, die uns Christus gebracht hat.

Hl. Tiberius – bitte für uns

 

Einen ausführlichen Bericht findest Du hier auf der Seite der Diözese Rottenburg-Stuttgart

https://www.drs.de/ansicht/Artikel/hoffnung-zu-den-menschen-tragen-7799.html