ARISE-Sommerfest in Steinberg am See/Schwarzenfeld

„ARISE – Steh auf!“: diesem Aufruf waren einige Jugendliche aus dem Bistum Regensburg und weit darüber hinaus am 14.08.2020 nach Steinberg am See zum Jugend 2000-Sommerfest gefolgt, um das IPF nicht ganz ins Wasser fallen zu lassen.

„Ins Wasser fallen“ – das galt nur für die Teilnehmer des ARISE-Events, schließlich bescherte das trockene, aber nicht zu heiße Wetter optimale Badebedingungen am sonst durchaus überlaufenen Steinberger See. Mit Ruder- und Tretbooten fuhren die Jugendlichen hinaus auf „hohe See“, erkundeten die „kleine Insel“ mitten im See und genossen das Schwimmen im angenehm warmen Wasser. Natürlich durfte auch ein kleines Match mit dem Boot nicht fehlen…! Die Zeit am See verging wie im Fluge, aber es blieb noch genügend Zeit, sich nach dem Wasserabenteuer bei Kaffee und Kuchen nach so mancher Verausgabung wieder zu stärken.

Pünktlich zum Beginn des ARISE-Barmherzigkeitsabends war die Gruppe dann am Miesberg in Schwarzenfeld angekommen, wo die festlich geschmückte Klosterkirche das Fest Maria Himmelfahrt schon zum Erstrahlen brachte. Schließlich handelte es sich bei dem Fest ja um ein „Osterfest im Sommer“ – wie Msgr. Thomas Schmid, Beauftragter für die Neuevangelisierung im Bistum Regensburg, gleich zu Beginn des Vorabendgottesdienstes, der von einigen Mitgliedern der J2000 Band Regensburg musikalisch mitgestaltet wurde, herausstellte. Er lud die versammelten Jugendlichen in seiner Predigt mit bewegenden Worten ein, die Herzenstüren gleich der im Tempel geöffneten Bundeslade aufzumachen für die Begegnung mit Christus. Gleich dem IPF-Impulsgeber Weihebischof Florian Wörner legte er ihnen die Gottes-, Nächsten- und Selbstliebe als Kennzeichen eines wahren Christen und Zeugens der Auferstehung an und ins Herz. Im Mittelpunkt der gestalteten Anbetungsstunde im Anschluss an die Hl. Messe stand dann die perfekt zum österlichen Fest Maria Himmelfahrt passende  „ARISE“-Bibelstelle: die Auferweckung des Jünglings von Nain (Lk 7,11-17) mit den Worten Jesu: „Junge, ich sage dir: Steh auf!“. Die eigenen „toten“ Stellen vor Jesus hintragen und sein heilendes, befreiendes Wort empfangen, das kann man klassischerweise am Freitag beim IPF-Barmherzigkeitsabend in Marienfried, der in diesem Jahr eben in Schwarzenfeld stattfand!  Als Höhepunkt der Zeit der Begegnung mit Jesus lud Simon Rupprecht, Leiter der Jugend 2000 Regensburg, die Versammelten ein, sich am Vorabend des Marienfestes ganz bewusst Maria zu weihen und das Taufversprechen zu erneuern. Nach der feierlichen gemeinsamen Marienweihe stimmten die sichtlich von Freude erfüllten Jugendlichen dann abschließend in den Lobpreis Mariens ein und sie ließen es sich nicht nehmen, auch kräftig zu „froh-locken“ im Mitklatschen und -klopfen.

Alle Versammelten kamen im Anschluss noch mit, um den intensiven ARISE-Gebetsabend auf der Terrasse der Pizzeria bei frohen Gesprächen ausklingen zu lassen, bevor man die oftmals weite Heimreise nun doppelt gestärkt antreten konnte!