Arise Sommerfest Eichstätt

13. August 19 – 22 Uhr in Eichstätt

Pfarrkirche „Hl. Familie“

Kipfenberger Straße 2 a.
5072 Eichstätt.

Wir bitten um Anmeldung mit Name und Telefonnummer unter Jugend2000_eichstaett@gmx.de

Für die Gründung der JUGEND 2000 waren unter anderem die Weltjugendtage essentiell. Darum hören wir den Ruf Gottes an uns auch in den Botschaften der Weltjugendtage und richten die Themen unserer Prayerfestivals danach aus. Die nächsten 3 Jahre bis zum Weltjugendtag in Portugal stehen unter dem Motto: „Steh auf!“ „Arise“ Dieser Ruf Jesu an den jungen Menschen aus Lukas 7,14 soll auch bei uns zu hören sein, wenn wir uns am 13. August statt auf einem Internationalen Prayerfestival für einen Abend in Eichstätt treffen.

Das Lukasevangelium erzählt von einer Begegnung: Auf der einen Seite zieht der Trauerzug mit dem toten Sohn einer Witwe zum Friedhof, auf der anderen Seite kommt die freudige Schar der Jünger, die Jesus nachfolgt, um ihn zu hören. Findest du dich manchmal im Trauerzug wieder, weil du traurig, hoffnungslos oder verwirrt bist?

Genau in solchen Augenblicken kommt Christus zu dir wie zum jungen Mann aus Nain, um dich durch sein Wort wachzurütteln und aufzuwecken: „Steh auf!“ „ARISE“ Nimm diese Einladung an, die dich wieder aufrichtet! Dies sind nicht bloß Worte. Jesus selbst steht dir gegenüber, das menschgewordene Wort Gottes und die Wahrheit, die uns frei macht (vgl. Joh 14, 6). Das Christentum ist nicht einfach eine Art Kultur oder eine Ideologie, selbst nicht ein System von noch so erhabenen Grundsätzen und Werten. Das Christentum ist eine Person, eine Gegenwart, ein Gesicht: Jesus Christus, der dem Leben der Menschen Sinn und Inhalt gibt.

Von ihm wollen wir uns am 13. August ab 19 Uhr in einer Heiligen Messe, in der Begegnung untereinander und in der Eucharistischen Anbetung ansprechen lassen: Wir wollen seinen heilenden Ruf erneut hören:

Steh auf! ARISE!

Steh auf, der du enttäuscht bist.
Steh auf, der du keine Hoffnung mehr hast.
Steh auf, der du an die Eintönigkeit gewöhnt bist und nicht mehr glaubst, dass man Neues schaffen kann.
Steh auf, denn Gott ist daran „alle Dinge neu zu schaffen“.
Steh auf, der du leidest.
Steh auf, dem es dir scheint, dass das Leben dir viel verweigert hat.
Steh auf, wenn du dich ausgeschlossen, verlassen, beiseite geschoben fühlst.
Steh auf, denn Christus hat dir seine Liebe gezeigt und hält für dich die Verwirklichung einer unverhofften Möglichkeit bereit.
Steh auf!
Steh auf und geh!