Schlagwort-Archiv: Regensburg

Jahresbericht der Jugend 2000 Regensburg

Ein Jahr mit vielen Ereignissen ist zu Ende gegangen, unter anderem der 20. Geburtstag der Jugend 2000 Regensburg – und noch vieles mehr…

Hier könnt ihr unsere Aktivitäten im Jahr 2017 nachlesen:

>>Jahresbericht Jugend 2000 Regensburg

Natürlich haben wir auch Jahr 2018 wieder viele Angebote. Stöbert einfach auf der Homepage unter Termine 🙂

Gottes Segen euch für das Jahr 2018

Jahresbericht der Jugend 2000 Regensburg

Liebe Leute,

wir dürfen euch in unserem Jahresbericht eine Übersicht geben über das vergangene Jahr und unsere Aktivitäten. Lasst das Jahr nochmal Revue passieren. Was war euer Highlight? Was war für euch bedeutsam? An was erinnert ihr euch gern zurück?

Auch nächstes Jahr wird wieder einiges anstehen 🙂 Darauf dürfen wir uns schon freuen.

jahresbericht-2016-der-jugend-2000-regensburg

Gott segne euch

 

EURE JUGEND 2000 REGENSBURG

Prayerfestival in Donaustauf

Wie schon anno 2009, so fand auch heuer wieder das alljährliche Prayerfestival der Jugend 2000 Regensburg in der Pfarrgemeinde Donaustauf (17. – 19. Oktober) in der dortigen Grundschule statt. Ortspfarrer Erich Renner hieß alle Teilnehmer bei der Eröffnungsmesse am Freitagabend herzlich willkommen.

Die sympathischen Moderatoren des Prayerfestivals, Anna Walser und Josef Irl, führten die Jugendlichen vom ersten Moment an professionell durch das geistliche Wochenende. Dank der Referenten Pfarrer Klaus Beck, Kaplan Eldivar Pereira Coelho, Pfarrer Andreas Weiß, Kaplan Claudio Alves Pereira und Pfarrer Erich Renner fehlte es nicht an wertvollem geistigem Input. Darüber hinaus konnten sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops mit interessanten Themen auseinandersetzen.

Das eindrucksvolle Lebenszeugnis des einstigen Atheisten und jetzigen Augustiner Chorherren, Herrn Elvir Tabakovic, zeugte von der unendlichen Liebe, Güte und Barmherzigkeit Gottes. Ebenso überwältigend waren die Ausführungen des jungen Ehepaares Michaela und Alex Woiton, die über ihren jeweiligen Lebensweg bis hin zum Traualtar berichteten.

Den Himmel erahnen ließ der gemeinsame Lobpreis mit der Band der Jugend 2000 unter der Leitung von Sarah Moser. Besonders am Samstagabend, dem Abend der Barmherzigkeit, mit dem Einzelsegen durch das Allerheiligste, erhoben die gesungenen Lieder die Herzen zum Himmel.

Ebenso paradiesisch war für das leibliche Wohl aller Teilnehmer gesorgt. Ein besonderer Dank gilt hier den Donaustaufer Frauen, die mit allerlei feinen Sachen das Buffet so reichhaltig und schmackhaft deckten.

Seinen Abschluss fand das Prayerfestival mit einer Prozession zur Pfarrkirche, wo Domkapitular Thomas Pinzer die Hl. Messe zelebrierte. Beim anschließenden Mittagessen in der Grundschule konnten sich alle Teilnehmer noch für die Heimreise stärken.

 

 

 

Rückblick Katholikentag Regensburg

Vom 28. Mai bis 01. Juni 2014 war Regensburg ein kleines Zentrum der katholischen Kirche in Deutschland. Viele tausende Gläubige sind gekommen um gemeinsam Brücken zu bauen, sich zu ihrem Glauben zu bekennen und ihn zu feiern. Auch wir von der JUGEND 2000 waren aus zahlreichen Diözesen angereist um das Team vor Ort zu unterstützen. Im Programm eingebracht hatten wir uns vor allem im Zentrum der Jugend mit Workshops, Holy Hours und Morgenlob (von 8-9 Uhr – vielen Dank an alle, die so früh aufgestanden sind um dabei zu sein!) und im Biblisch-Geistlichen Zentrum in dem wir die Anbetungskirche St.Johann gemeinsam mit den anderen geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen mit betreuten. Der krönende Abschluss war das Nightfever am Samstagabend, dem der gemeinsame Gottesdienst der geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen mit Kardinal Marx und vielen Mitbrüdern voraus ging. Leider konnten viele an diesem Gottesdienst nicht teilnehmen, weil die Kirche schnell überfüllt war und auch beim anschließenden Nightfever mussten die Türen immer wieder geschlossen werden, weil der Andrang so groß war. Aber auch im Garten von St.Emmeram war es gemütlich bei live Musik von Fisherman.fm und der Band Trainwood, Essen & Trinken und an unserem Stand.
Alles in Allem war es ein gelungener Katholikentag, bei dem wir uns als Teil der geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen vielfältig mit einbringen konnten und die Vielfalt der katholischen Kirche durch alle Mitwirkenden erlebt werden konnte!