Rückblick zum PF Pöttmes

„Glaubst du, dass Jesus Gottes Sohn ist?“ – „Ja!“ – „Und warum?“
Mit dieser Frage hat uns Pfarrer Sebastian Bucher in seiner Predigt zu Beginn des Prayerfestivals gleich etwas herausgefordert. Mit Antworten wie „Weil es in der Bibel steht!“ gab er sich nämlich nicht zufrieden. Jetzt, nach einem Wochenende an dem Jesus rund um die Uhr in seinem Allerheiligsten Sakrament gegenwärtig war, können wir ihm die richtige Antwort auf diese Frage geben: „Ich glaube, dass Jesus Gottes Sohn ist, weil ich IHN erfahren habe und IHM begegnet bin.“

Mit einem dankbaren Herzen dürfen wir auf all das zurückblicken, was der Herr am Prayerfestival, das vom 6. bis 8. Oktober in Pöttmes stattgefunden hat, alles gewirkt hat. Es war ein Wochenende mit vielen begeisterten Jugendlichen, guten Gesprächen und viel Spaß, aber vor allem waren es Tage in seiner Gegenwart, Tage, die gefüllt waren von intensivem Gebet, bewegenden Zeugnissen, tiefgehenden Talks und starkem Lobpreis.

Besonders die Talks von Kaplan Helmut Epp, der uns auf eine lebendige und lustige Art und Weise zeigte wer Jesus ist und was es heißt ihm nachzufolgen, werden uns im Gedächtnis bleiben. Weil wir an diesem Wochenende das Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz gefeiert haben, spielte Maria eine sehr wichtige Rolle. Nicht nur durch das Rosenkranzgebet, sondern auch durch die Predigten in den heiligen Messen und den Talk von Sr. Petra Grünert wurde uns ganz neu bewusst, welch liebe Mutter und mächtige Fürsprecherin wir in Maria haben. Richtig bewegend war außerdem der „Abend des Vertrauens“ am Samstag. Nach einem kurzen Impuls von Kaplan Simon Sarapak, kam Jesus beim eucharistischen Einzelsegen zu jedem Einzelnen. Berührt von seiner grenzenlosen Liebe, heilenden Gnade und seiner großen Barmherzigkeit beendeten wir den Abend mit Lobpreis, der uns den Himmel erahnen ließ.

Das Feuer, das wir dieses Wochenende gefangen haben, gilt es jetzt weiterzutragen. „Jetzt geht’s erst richtig los! Heilig wird man schließlich nicht an einem Wochenende!“ – so ermutigte uns Pfarrer Thomas Rein bei der Abschlussmesse, nicht aufzuhören Jesus zu suchen und für ihn zu brennen.

Ein großes „Vergelt’s Gott“ an alle, die in irgendeiner Weise zum Gelingen dieses Prayerfestivals beigetragen haben!

P.S. Wir haben am Wochenende öfters unsere Gebetskreise sowie das Gebetskreis-Starter-Kit beworben, klick auf die Verlinkungen, um mehr Informationen zu bekommen!

Text: Luisa Stelzle
Bilder: Dominik Schmitt