Prayerfestival-Rückblick (Pöttmes)

Jesus – mitten unter uns, in unserer Mitte!
Vom 9.-11. März durften wir wieder in der Turnhalle der Grund- und Wirtschaftsschule in Pöttmes zu Gast sein und das Prayerfestival feiern. Wie Stadtprediger Johannes Huber in der Eröffnungsmesse nach Lobpreis und Rosenkranz betonte, durften wir wirklich dem Herrn selber begegnen. „Ich bin das Brot der Welt, sagt Christus. Das ist 1. Person, Präsens, Aktiv!“ Ein umso größeres Geschenk war es dann, dass Er sich uns von Freitagabend bis Sonntagvormittag durchgehend aussetzte. Das Gebet verstummte knappe 40 Stunden nicht und Gott wirkte stark!

Samstags standen echt starke Talks von P. Anton Vogelsang LC und Kaplan Helmut Epp auf dem Programm. Wir durften auch zwei Zeugnisse über Gottes mächtiges Wirken im Leben zweier Teilnehmer hören. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten, Kaffee und Kuchen und Gesprächsrunden kam auch der Austausch und das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz. Nach der Messe am späten Nachmittag, der P. Ulrich Berkmüller ORC vorstand, und einem guten Abendessen feierten wir gemeinsam den „Abend des Vertrauens“. Die Türen zu den provisorischen Beichtstühlen der Turnhalle standen weit offen und viele Kinder Gottes durften Versöhnung mit ihrem barmherzigen Vater finden. Im Eucharistischen Einzelsegen kam Jesus mit Seinem offenen Herzen dann auch noch zu jedem Einzelnen und segnete uns. Der lange und gnadenreiche Abend wurde dann noch mit einer tiefen Lobpreis-Session beendet. Viele verweilten jedoch noch weiter im stillen Gebet vor dem Allerheiligsten.

Nach dem Morgenlob am Sonntag empfahl uns P. Ulrich im abschließenden Impuls Maria als bester Weg zu Jesus. Danach ging es in Prozession zur gemeinsamen Sonntagsmesse mit der Pfarrgemeinde in die Kirche. Wir danken Kaplan Epp für die klaren und wahren Worte, die er in seiner Predigt fand, wenn es darum ging, Gott auch im Alltag, in der Welt zu bezeugen. Nach dem Schlusssegen fanden wir uns noch zusammen, um den Herrn zu loben für das, was Er am Wochenende gewirkt hat. Seinen kulinarischen Höhepunkt fand das Prayerfestival dann noch am Mittag, wo es Schweinebraten mit Semmelknödel gab.

Ein ganz großes Dankeschön geht raus an alle Helfer aus Pöttmes, von der Jugend 2000 und Alle, die sonst noch mitgeholfen, gespendet oder für uns gebetet haben. Danke Dir, Jesus, dass wir in Deinen Fußspuren die größten Wunder überhaupt erleben dürfen!

Allen, denen das Wochenende gut gefallen hat – auch allen anderen – oder denen, die gerne mal ein Prayerfestival miterleben wollen, empfehlen wir das Internationale Prayerfestival in Marienfried / Pfaffenhofen (08.-12.08.2018).

Die angekündigten Infos über die Jugend 2000-Gebetskreise im Bistum Augsburg, die für den Glauben im Alltag sehr hilfreich sein können, findet ihr hier.

 

Bericht: Magnus Eble
Bilder: Joshua Golde