Zeugnisse IPF 2013

„Hallo, ich fuhr ohne große Erwartungen zum Internationalen Prayerfestival. Mehr oder weniger wurde ich von Freunden überredet. Ich fuhr also wegen der Leute hin. Vor der Hinfahrt waren wir alle ziemlich unmotiviert, tranken im Auto erst mal Wein und kamen viel zu spät an. Viel lieber wäre ich wo anders hingefahren. Die Rückfahrt sah dann komplett anders aus. Wir waren so glücklich und innerlich befreit, dass die Leute an der Tanke sicher denken mussten, wir seinen auf Drogen… Im Gebet und durch Gespräche mit Leuten wurden mir viele neue Perspektiven geschenkt und ich habe mein Leben wieder neu auf Gott ausgerichtet. Wenn auch nicht alles im Leben leichter geworden ist: ich spüren die Nachwirkungen noch heute, über 1 Monat nach den PF. Jesus ist mein Licht…! Danke euch, Danke Jesus!“ Katha

„Ich kam mit einer schwierigen Lebenssituation und einer Menge Fragen an.In den Tagen hat mir Jesus auf alle Fragen in meinem Herzen eine Antwort gegeben,durch andere Menschen.Auch wurde ich innerlich wieder ganz ruhig und neu aufgerichtet durch ihn ,seine Liebe und Kraft.Ganz erfüllt fuhr ich nach Hause.“ Yvonne

„Am Samstag in der Früh spürte ich eine innere Unruhe und ich bat Jesus in meinem Morgengebet, dass er mir inneren Frieden schenken möge. Anschließend zog ich eine Bibelstelle und zwar folgende,“Der Gott der Hoffnung, aber erfülle euch mit aller Freude und mit allem Frieden im Glauben…“ Römer 15,13. Das gibt es doch nicht, dachte ich mir. Die Bibelstelle passte genau zu mir und gab mir Hoffnung, dass ich richtigen inneren Frieden spüren werde. Während des Tages betete ich immer wieder und am Abend ging ich während des Eucharistischen Einzelsegen beichten. Nach der Beichte fragte ich noch zweimal bei dem Priester etwas nach bis ich es begreifen konnte, dass mir Jesus alle, wirklich alle Sünden vergeben hat. Danach kniete ich weinend vor Jesus und dankte ihm. Ich durfte echten inneren Frieden spüren und die Gewissheit haben, dass Jesus mich wirklich liebt. Dafür möchte ich ihm von Herzen danken. Jesus, ich liebe dich und ich vertraue auf dich. DANKE!“ Miriam

„Das Prayerfestival war echt ein Highlight in diesem Sommer. Ich habe den WJT in Rio und das Jugendfestival in Medju über Livestream verfolgt, weil ich da noch keine Ferien hatte. Als ich dann beim IPF war, war total das Medju- und WJT-Feeling da. Gott hat mich reich beschenkt mit überfließender Freude 🙂 Gott ist SOOO groß! und sooo schön :)“ Elisabeth

„Gott hat alles neu gemacht! Ich durfte erleben, wie Gott mich mit Seiner Weisheit durch dieses Prayerfestival geführt hat, mich mit den verschiedenen Dingen meines Lebens konfrontiert hat und wie Er mich Schritt für Schritt wahrhaft erlöst hat. Er hat mein Herz mit seiner heilenden Liebe berührt und hat alle Dinge gut gemacht. So groß ist der Herr!“ Maria

„Ich danke dem HERRN für diese wunderbare, gesegnete und reich erfüllte Tage beim Prayerfestival. Als Torsten Hartung sein Zeugnis erzählte, sprach er von der Stimme die er gehört hat „Ich weiß“. Das hat mir wieder neuen Mut, neue Hoffnung und Kraft gegeben, dass der HERR um alles weiß und sich um mich und meine Anliegen sorgt. Lob sei IHM!!!“ Gregor

„Jesus hat mir am Samstagabend bei der Anbetung gezeigt, dass ich wichtig für ihn bin, dass ich nicht ständig bei den Menschen Aufmerksamkeit zu suchen brauche, da ich alle Aufmerksamkeit und Zuwendung, die ich brauche von ihm erhalte. Er hat mein verschlossenes Herz ein Stück aufgemacht und ich habe seine Liebe empfangen. Ich konnte eine Begebenheit für die ich mich sehr schäme loslassen. Auch die beichte am Sonntag war super – kurz und knapp…danach hatte ich seinen Frieden im Herzen. Ich danke Dir, Jesus, für Deine Größe und lobe und preise Dich!“ Anonym

„Ich danke Gott, dass er wieder einmal alles so wunderbar gefügt hat. Ich habe mich hier vom ersten Moment an in dieser herzlichen Großfamilie von Gläubigen Christen auf ganz besondere Weise beheimatet gefühlt. Jeder hat mir auf seine ganz individuelle Art und Weise sein Lächeln gezeigt, sodass ich wie von Händen getragen wurde. Danke auch für das Gebetsteam. Die betende Schwester hat mir wirklich aus der Seele gesprochen. Jetzt habe ich wieder einen ganz neuen Zugang zu Gott.“ Josef

„Ich war Samstag und Sonntag da und es war wunderbaaar! Vielen, vielen Dank und „my heart will go on praising and praying!“ Michael

“Bevor ich zum PF kam, war ich wochenlang leer. Ich dachte, Jesus hätte mich verlassen, weil ich nicht gut genug bin, weil ich keine gute Katholikin bin. Ich dachte, ich hätte seine Liebe nicht verdient. Bei der Beichte machte mir der Priester deutlich, dass Jesus sehr glücklich über mich ist, dass ich ihm gefalle und dass er mich liebt, egal was ich tue. Ich durfte mich geliebt fühlen und er hat mir versprochen, dass er mich Stück für Stück heilen wird von all meinen Wunden. Jesus, ich liebe dich!“ Jennifer

„Ich war voller Vorurteile gegen meine Glaubensbrüder und –schwestern. Ich habe einfach von Jesus gezeigt bekommen, wie viele Menschen mich lieben und mir Jesu Wort nahe bringen wollen und ich habe in 4 Tagen mehr Menschen aus verschiedenen Ländern getroffen und kennengelernt, als in meinem ganzen Leben. Und ich habe den tollsten Lobpreis erlebt!“ Anonym

„Gott hat mir die Augen geöffnet. Er hat mich dazu gebracht, dass ich hier eine Entscheidung getroffen habe, vor der ich mich schon lange gedrückt habe und dich ich verdrängt habe. Sie war schmerzhaft aber nötig. Danke, dass diese Last von mir fiel!“ Anonym

„Ich kam hier her und war traurig und leer, weil ich mich schon länger von Gott wieder entfernt hatte. Schon ab der ersten Minute hier kam eine positive Stimmung über mich und Freude. Dann, im Gottesdienst mit Kardinal Cordes (ich kam am Freitag), durchflutete Gott mich durch seine Worte in der Predigt. Das war als wenn ich Jesus hören würde. Das war ein göttlicher Moment, genauso meine anschließende Beichte und der persönliche eucharistische Segen! Danke Jesus!“ Ela

„Meine Familie ist eigentlich sehr katholisch, so jeden Sonntag in der Kirche. Mit Jesus rede ich in letzter Zeit nicht mehr so viel. Gestern beim Barmherzigkeitsabend habe ich Gott wahrhaftig gespürt. Es hat mich überwältigt. Es war ein Gefühl, das man nicht beschreiben kann, aber auf alle Fälle amazing! Danke!“ Anonym