Lectio Divina Buchzeichen

Lectio Divina bedeutet Geistliche Schriftlesung. Sie hat eine lange Tradition in der Kirche, besonders in den Klöstern, aber es ist auch für Laien eine tolle Möglichkeit um mit und aus der Bibel zu leben. Lectio Divina ist eine Methode, um mit der Heiligen Schrift zu beten, Gottes Wort zu betrachten, darin zu ruhen und danach zu handeln. Im 12. Jahrhundert beschrieb der Kartäusermönch Guigo II. 4 Schritte, die er für doe geistliche Schriftlesung für besonders wichtig hielt. Diese 4 Schritte sind bis heute gültig und finden sich zum Beispiel auch in moderneren Formen, wie dem Bibel-Teilen wieder.

Die Lectio Divina Buchzeichen kannst du benutzen, um…
… in jeder Woche das aktuelle  Sonntagsevangelium betrachten
… endlich ein schickes Lesezeichen in dein Buch zu stecken
… deine Wand damit zu tapezieren
… in der Gruppe damit zu beten
… am Sonntag zu wissen, was eigentlich im Evangelium vorkam
… eine kreative Kleinigkeit zu deinen Geschenken dazu zu packen
… Christus mit Hilfe der Heiligen Schrift besser kennen zu lernen

Die Lectio Divina Buchzeichen kannst du hier bestellen! Über eine Spende freuen wir uns sehr!

So geht’s!

Persönliche Bibelbetrachtung:

Du beginnst am Montag mit dem Evangelium des kommenden Sonntags und gehst während der Woche im täglichen Gebet die Stationen durch.

1) Lectio (Lesen): Lies die Worte langsam, wenn möglich laut. Versuche das Wort Gottes auf dich wirken zu lassen. Mache dich mit den Charakteren und ihren Handlungen vertraut.

2) Meditatio (Besinnen): Besinne dich und lasse deine Seele, wie in einer inneren Ruhepause, sich Gott zuwenden. Versuche zu verstehen, was sein Wort heute für das konkrete Leben sagt.

3) Oratio (Beten): Lass dich vom Heiligen Geist zu einem Moment der Weisheit führen., Lass,  als Antwort auf dein Nachdenken über das Wort, einfach dein Herz zu Gott sprechen und beten.

4) Contemplatio (Betrachten): Fahre fort, das Wort, das nun tief in dir verwurzelt ist, im täglichen Leben auszukosten, so dass alle deine Handlungen und Umstände im Licht des Wortes getan und erlebt werden.

Bilder: http://ocarm.org/en/content/lectio/what-lectio-divina

Gemeinsames Gebet in der Gruppe:

Lectio Divina in der Gruppe funktioniert, indem eine Bibelstelle gemeinsam gelesen wird, worauf eine kurze Stille folgt und im Anschluss Worte und Passagen ausgetauscht werden, die beim Lesen im Herzen geblieben sind.
In einem zweiten Durchgang kann man zum Beispiel besonders darauf achten, wie sich Christus in diesem Abschnitt zeigt oder was er sagt. Das kann ein Anlass sein um das Wort direkt auf das eigene Leben zu beziehen.
In einem dritten Schritt kann man die Frage behandeln, wozu Gott uns durch dieses Wort in der nächsten Zeit ganz konkret auffordert. Das kann zum Beispiel zum Anlass genommen werden, ganz konkret füreinander zu beten.
Je nach Zusammensetzung der Gruppe, kann der Schwerpunkt mehr auf dem Austausch, dem Schweigen, oder dem gemeinsamen Gebet liegen.