Bergmesse 2017

„Willst du Gottes Allmacht sehen, musst du in die Berge gehen. Willst du Gottes Liebe sehen, bleib vor dem Kreuze stehen“.

Trotz des nicht allzu guten Wetterberichts sind wir vergangenen Samstag mit einer Gruppe von fast 50 Leuten auf den großen Ochsenkopf marschiert und haben´s nicht bereut, dem Wetter getrotzt zu haben. Kaplan Helmut Epp war wieder mit dabei und hat uns ermutigt das Evangelium in die Welt zu tragen, nach dem Vorbild des Heiligen Petrus Claver, dessen Gedenktag am Samstag war.

Beim Tagesgebet der Heiligen Messe auf dem Gipfel hat uns auch die Sonne kurz gewärmt. Wir durften wirklich spüren, dass Gott auf unserer Seite ist, uns führt, leitet und liebt.

Da es nach der Heiligen Messe dann doch zu regnen begann, haben einige zum Abstieg die Bahn bevorzugt, Hartgesottene sind gelaufen 🙂

Ein gemütlich warmer Einkehrschwung inklusive Kaiserschmarrn durfte abschließend natürlich nicht fehlen. DANKE, an alle die dabei waren, wir waren eine echt tolle Gruppe.

Bis zum nächsten Jahr!!!

Text und Bilder: Mirjam Kuisle